CHRISTOPH MARTIN WIELAND 

 

 

 

 

 

 

AS LONG AS PEOPLE

 

KEEP THEIR HEADS.

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________

 

AGATHON

I. 1. S. 142 - 144      nicht übersetzter Text

 

Die Kunst über die  E i n b i l d u n g s k r a f t  der Menschen zu herrschen, die geheimen, ihnen selbst verborgenen Triebfedern ihrer Bewegung nach unserem Gefallen zu lenken, und sie zu  W e r k z e u g e n  u n s e r e r  A b s i c h t e n  zu machen, ist  d i e  K u n s t  we l c h e  S o f i s t e n  l e h r e n  u n d  a u s ü b e n. Dasjenige, was man die  W e i s h e i t  d e r  S o f i s t e n  nennt, ist die Geschicklichkeit, sich der Menschen so zu bedienen, dass sie geneigt sind, unsere Vergnügen zu befördern, oder überhaupt Werkzeug unserer Absichten zu sein. Die  B e r e d s a m k e i t, welche diesen Namen erst dann verdient, wenn sie im Stande ist, d i e  Z u h ör e  r,  w e r  s i e  a u c h   s e i e n  m ö g e n, v o n  a l l e m  z u  

ü b e r r e d e n   w a s  w i r  w o l l e n, u n d  i n  j e d e n  G r a d  e i n e r 

j e d e n L e i d e n s c h a f t  z u  s e t z e n , d i e  z u  u n s e r e r  A b s i c h t 

n ö t i g  i s t.; eine solche Beredsamkeit ist unstreitig ein unentbehrliches  W e r k -

z e u g. Eine solche Überredungskraft setzt die Geschicklichkeit voraus, jede Gestalt anzunehmen, wodurch wir demjenigen gefällig werden können, auf den wir Absichten haben.

 

_______________________________________